Naturreservat Ischigualasto und Nationalpark Talampaya

Bizarre Formen geschaffen durch Erosion im Naturreservat Ischigualasto

Das Naturreservat Ischigualasto in der Provinz San Juan und der banachbarte Nationalpark Talampaya in der Provinz La Rioja wurden im Jahr 2000 von der UNESCO mit in das Weltnaturerbe aufgenommen. Die beiden Parks in der Provinz San Juan im Nordwesten von Argentinien sind wüstenlandschaften und beeindrucken durch Ihre bizarren Gesteinsformationen. Den Nationalpark Talampaya erkundet man am besten von dem Dorf Villa Unión. Es ist nur Zutritt mit Führern gestattet. Im Nationalpark der durch ein Tal dominiert wird findet man auch sehr viele Höhlenzeichnugen ehemalige Wohnsiedlungen der Ureinwohner.

(2 Bewertungen)

Reisetipp hinzugefügt von Moritz am 08.08.11

Sehenswürdigkeiten bewerten

Bitte bewerten Sie die Sehenswürdigkeit und nicht das Bild oder den Text auf dieser Homepage. Wenn Ihnen die Sehenswürdigkeit nicht gefallen hat, schreiben Sie bitte eine kurzen Kommentar warum dies so war.

Sehenswürdigkeit bewerten:     
Beliebtester Reiseführer Argentinien bei Amazon

Lonely Planet Reiseführer Argentinien

Amazon Preis: 24,95 Euro

Info + Bestellung

Kommentare

Mit Ihrem Kommentar können Sie den Beitrag ergänzen und für andere Besucher wertvoller machen. Einen neuen Kommentar hinzufügen
Es ist noch kein Kommentar eingetragen

Einen neuen Kommentar zu "Naturreservat Ischigualasto und Nationalpark Talampaya" hinzufügen


Bitte halten Sie sich bei Ihrem Kommentar an die Netiquette. Kraftausdrücke und Beleidungen sind unerwünscht. Die vollständigen Regeln für die Kommentare.

Name *

E-Mail *

Sie erhalten keine Werbemails und Ihre Email Adresse ist vor
Spam geschützt

Betreff *

Kommentar *


Spamschutz*

Bitte das Ergebnis von 8 plus 4 eintragen