Nationalpark Cilento - Grotte del Bussento di Morigerati

Blick in die Bussentoschlucht bei Morigerati

Der untere Cilento ist durch eine Vielzahl von Karstphänomenen geprägt, die eine absolut faszinierende Landschaft aus Felsen, tief eingeschnittenen Schluchten und Höhlen geschaffen haben. In Morigerati, einem 600 Seelen-Dorf im Hinterland des Golfs von Policastro befindet sich eine der interessantesten und spektakulärsten Karsterscheinungen in Südeuropa: die Höhle des Bussento. Hier tritt der Bussentofluss nach einem ca. 6 km langen (bis heute unerforschten!!) unterirdischen Verlauf aus dem Berg aus und ergießt sich in einen engen Canyon. Das gesamte Gebiet um den Bussentcanyon ist Schutzgebiet des WWF und Rückzugsgebiet von zahlreichen Tier- und Pflanzenarten, die in dem einmaligen Mikroklima entlang des Flusslaufs ihr spezielles Habitat gefunden haben. Ein Besuch der WWF-Oase lohnt sich unbedingt und ist auch für Familien mit Kindern geeignet. Der Fußweg in die Schlucht und zur Höhle startet ab dem Besucherzentrum in Morigerati und dauert ca. 1 1/2 Stunden (Hin- und Rückweg). Auf dem Rückweg muss eine 700 Meter lange Steigung mit Treppenstufen in Angriff genommen werden, die aber durch 2 Schutzhüttchen mit Trinkwasser erleichtert wird. Der Ort Morigerati bietet zudem ein überraschend gut und interessant gestaltetes ethnographisches Museum, das Einblick in die lokale Kultur bietet und ein ausgesprochen hübsches mittelalterliches Ortszentrum. Übernachtungen sind für sehr günstige Preise im Ort möglich.

Eintrittspreis und Öffnungszeiten:
Öffnungszeiten: ganzjährig zugänglich (bei schlechtem Wetter jedoch sehr rutschig!)
von April - Oktober ist das Besucherzentrum von 10.00 - 16.00 geöffnet.
Der Eintrittspreis beträgt 5 Euro pro Erwachsenem (Kinder ab 6 Jahren, Senioren über 65 und Gruppen ab 10 Personen zahlen 3 Euro).

Anfahrt und Adresse:
Ab Marina di Camerota über die SS18 Variante Cilentana Richtung Sapri bis Policastro-Bussentino. vor Policastro auf die SS517 Variante Bussentina in Richtung Autobahn A3 Salerno-Reggio Calabria bis zur Ausfahrt Sicilì/Morigerati. Durch Sicilì durchfahren und der Straße Richtung Morigerati folgen. In Morigerati parkt man auf der Piazza und folgt den Hinweisschildern zur Oasi WWF "Grotte del Bussento" zu Fuß (3 Minuten) bis zum Besucherzentrum (Centro Visite).

(4 Bewertungen)

Reisetipp hinzugefügt von www.morigerati.net Angelika Bartholom am 30.05.17

Sehenswürdigkeiten bewerten

Bitte bewerten Sie die Sehenswürdigkeit und nicht das Bild oder den Text auf dieser Homepage. Wenn Ihnen die Sehenswürdigkeit nicht gefallen hat, schreiben Sie bitte eine kurzen Kommentar warum dies so war.

Sehenswürdigkeit bewerten:     
Beliebtester Reiseführer Italien bei Amazon

Baedeker Allianz Reiseführer Italien

Amazon Preis: 25,95 Euro

Info + Bestellung

Kommentare

Mit Ihrem Kommentar können Sie den Beitrag ergänzen und für andere Besucher wertvoller machen. Einen neuen Kommentar hinzufügen
Fiume Bussento
Das Schutzgebiet wird vom WWF verwaltet und es wird ein Eintritt von 5 Euro an einem Häusschen neben der Zufahrtsstraße verlangt. September 2015 war jedoch die Höhle gesperrt aufgrund des Schutzes von Fledermäusen. Eine Besichtigung war somit nicht möglich. Eine Einschienenbahn, die 2008 noch in der Fertigstellung war und den Zugang zum Fluss auch für Gehbehinderte ermöglichen sollte, ist schon wieder eingestellt. Die Gleise und die Fahrzeuge rosten nun vor sich hin. Den Kindern mussten wir den ganzen Weg hinunter erklären warum wir nun nicht mit dieser fahren können. Die einst schön angelegten Picknickplätze sind vergammelt und können als solche nicht mehr bezeichnet oder genutzt werden. Die Landschaft aussenherum ist allerdings wirklich atemberaubend. Der Einfluss des WWF hat hier eher negative Folgen. Warum hier Eintritt verlangt wird hat sich uns nicht erschlossen. Es wäre auch möglich einfach an dem WWF Häusschen vorbeizugehen und wenn es einem gefällt anschließend zu zahlen. 5 Euro pro Person war uns definitv zu viel. Es wird zu viel versprochen. Ein reines Naturerlebnis würde vollends genügen. Ohne WWF, Picknickplätze, Brücken und Einschienenbahn. Vielleicht sollte man den Bussento an anderer Stelle besuchen. Ähnliche Vegitationen kann man an anderen Flüssen und Tälern ebenfalls bewundern und die Höhle war sowieso gesperrt.
Geschrieben am 13. September 2015 von Martin Lindner

Einen neuen Kommentar zu "Nationalpark Cilento - Grotte del Bussento di Morigerati" hinzufügen


Bitte halten Sie sich bei Ihrem Kommentar an die Netiquette. Kraftausdrücke und Beleidungen sind unerwünscht. Die vollständigen Regeln für die Kommentare.

Name *

E-Mail *

Sie erhalten keine Werbemails und Ihre Email Adresse ist vor
Spam geschützt

Betreff *

Kommentar *


Spamschutz*

Bitte das Ergebnis von 8 plus 4 eintragen