Reiseziele > Afrika > Kenia > Reisetipps > Allgemein


Klimaanlage im Hotel schützt vor Malaria in Kenia

Ein wirkungsvoller Schutz vor Malaria in Kenia ist eine Klimaanlage im Hotelzimmer. Die Anopheles Mücke mag die kühlere Luft im Hotelzimmer gegenüber der Außentemperatur nicht und kommt nicht in die Räume. Man sollte die Klimaanlage daher durch laufen lassen, damit die Mücken nicht mit in das Hotelzimmer kommen, wenn Abends nach dem Essen das Zimmer betritt.

(22 Bewertungen)

Reisetipp hinzugefügt von Thorsten am 09.05.14

Reisetipp bewerten

Reisetipp bewerten:     
Beliebtester Reiseführer Kenia bei Amazon

Baedeker Allianz Reiseführer Kenia

Amazon Preis: 19,95 Euro

Info + Bestellung

Kommentare

Mit Ihrem Kommentar können Sie den Beitrag ergänzen und für andere Besucher wertvoller machen. Einen neuen Kommentar hinzufügen
Malariaschutz
Der einzig sichere Schutz gegen Malaria ist immer noch die Vorbeuge durch Tabletten und dann auch nur wenn rechtzeitig vor Reiseantritt mit der Einnahme begonnen wurde.In den Malariagebieten sollte ein Moskitonetz ueber dem Bett sein.
Zu Ihrer Strassenkarte von Kenya:
Leider vermisse ich die schoene Kuestenstrasse von Mombasa ueber Kilifi und Malindi nach Lamu. Die Strasse im NO, von Isiolo ueber Marsabit nach Moyale an der Grenze zu Aethiopien hingegen ist wegen den Wegelagerern aus Somalia (shifta) zu riskant und wird kaum befahren.
Geschrieben am 25. September 2007 von Siegfried Schultz

Einen neuen Kommentar zu "Klimaanlage im Hotel schützt vor Malaria in Kenia" hinzufügen


Bitte halten Sie sich bei Ihrem Kommentar an die Netetiquette. Kraftausdrücke und Beleidungen sind unerwünscht. Die vollständigen Regeln für die Kommentare.

Name *

E-Mail *

Sie erhalten keine Werbemails und Ihre Email Adresse ist vor
Spam geschützt

Betreff *

Kommentar *


Spamschutz*

Bitte das Ergebnis von 8 plus 4 eintragen